Die Wahlpflichtfächer

In der sechsten Klasse haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in die Wahlfplichtfächer HuS, WuV und TuN hineinzuschnuppern. Am Ende des Schuljahres wählen sie dann eines der Fächer und behalten es bis zum Abschluss bei. Auch eine zweite Fremdsprache (Französisch) kann anstelle der drei genannten gewählt werden. In Klasse 8 und 9 wird ein weiteres, schuleigenes Wahlpflichtfach gewählt. Zur Auswahl stehen Technisches Zeichnen, Gestaltung, Musik, Informationstechnische Grundbildung und Bewegung und Gesundheit.

01 | Hauswirtschaft und Soziales (HuS)

Schülerinnen und Schüler entwickeln Verständnis für Haushalt in seiner Gesamtheit. Das umfasst personale, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Einflussfaktoren. Schülerinnen und Schüler nutzen dieses Verständnis, um das eigene Leben bedürfnisgerecht, gesundheitsförderlich und sozial verantwortlich zu gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler handeln eigenverantwortlich und sozial verantwortllich, entwickeln einen eigenen Lebensstil und setze ihre persönlichen Ressourcen ein.

Die Schülerinnen und Schüler entwickeln im Kontext ihrer Lebensführung einen gesundheitsförderlichen Lebensstil.

Die Schülerinnen und Schüler gestalten eine Lebensführung, die zum Wohlergehen der sozialen Gemeinschaft/Familie beiträgt. Sie entwickeln Strategien, um Beruf und Leben in Einklang zu bringen.  (Work-Life-Balance) 

02 | Wirtschaft und Verwaltung (WuV)

Die Schülerinnen und Schüler treffen bedürfnisgerechte und sozial verträgliche  Entscheidungen in ökonomisch geprägten Lebenssituationen.

Die Schülerinnen und Schüler analysieren und beurteilen ökonomische Strukturen, Prozesse und wirtschaftspolitische Entscheidungen als Konsument, Erwerbstätiger und Wirtschaftsbürger.

Die Schülerinnen und Schüler bewerten und gestalten wirtschaftliche Situationen.

Die Schülerinnen und Schüler treffen nachhaltig ökonomische Entscheidungen.

03 | Technik und Naturwissenschaft (TuN)

Die Kompetenz , sozio-technische Systeme und Prozesse, auch in ihrer Wechselwirkung mit Natur und Gesellschaft zu beurteilen, zu nutzen und zu gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler …

  • analysieren Systeme und Prozesse
  • lösen Problemstellungen auf der Grundlage technischer und naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung und Kommunikation
  • bewerten sozio-technische Systeme und Prozesse

Umwelt, Mensch und Natur

  • Technologien zur Abfallbeseitigung, Nutzung erneuerbarer Energien, Analyse von Lebensräumen
  • Gesundheitstechnik
  • Abwassertechnik
  • Recycling

Bauen und Wohnen

  • Baukonstruktion
  • Baustatik
  • Haustechnik
  • Raumfunktion
  • Heiztechnik

Versorgung und Entsorgung

  • Wasserver – und Entsorgungssysteme
  • (alternative) Energieversorgung
  • Abfallentsorgung
  • Produktlebenszyklus

Arbeit und Produktion/ Technologien

  • Arbeitstechniken bzw. -prozesse
  • Werkzeuge
  • Maschinen
  • Werkstoffe
  • Herstellungsverfahren
  • Schlüsseltechnologien
  • Basistechnologien

Information und Kommunikation

  • Steuerung
  • Regelung
  • Robotik
  • informations-verarbeitende Maschinen
  • Automatisierung

Transport und Verkehr

  • Fahrzeuge/Fahrzeugtechnik
  • Fahrzeugkonzeption
  • Hebezeuge
  • Verkehrsplanung
  • Verkehrseinrichtungen
  • Wasserstraßen (Schleusentechnik)
04 | Französisch

Alle Schülerinnen und Schüler, die sprachlich begabt sind und Spaß am Erlernen einer Fremdsprache haben, können ab dem 6. Schuljahr Französisch als zweite Fremdsprache belegen.