An unserer Realschule plus bieten wir die Möglichkeit zum Erwerb der Fachhochschulreife in den Fachrichtungen Gestaltung und Technik an. 

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die 

  • den qualifizierten Sekundarabschluss I erworben und bei den Pflicht- und Wahlpflichtfächern einen Schnitt von mindesten 3,0 erreicht haben. Dabei darf keines der Fächer Deutsch, Mathematik und erste Fremdsprache schlechter als ausreichend sein
  • oder die Versetzung in die 11. Klassenstufe eines Gymnasiums erreicht haben
  • oder die Berechtigung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe einer IGS erworben haben. 

Es darf noch keine Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht abgeschlossen sein. 

Warum an die FOS? 

  • Die FOS ist der schnellste Weg zur Fachhochschulreife. 
  • Der Bezug zur Praxis ist in keiner anderen Schulform so intensiv wie in der FOS. 
 
Organisation
Unterricht und Praktika

Ihn der 11. Klasse absolvieren die Jugendlichen an drei Tagen in der Woche ein Praktikum in einem Betrieb; an den beiden anderen Tagen findet Unterricht statt. Das Praktikum dauert 12 Monate. In der 12. Klasse wird ausschließlich Unterricht erteilt. 

Die Schülerinnen und Schüler suchen sich eigenverantwortlich einen Praktikumsplatz, werden dabei aber auch von der Schule unterstützt.

Während des Praktikums ist ein Berichtsheft zu führen. Der erfolgreiche Abschluss des Praktikums ist Voraussetzung zum Eintritt in die Klassenstufe 12. 

Am Ende der 12. Klasse erwerben die Schülerinnen und Schüler ihre Fachhochschulreife mit dem Bestehen der Abschlussprüfung. 

Perspektiven

Mit dem Erwerb der Fachhochschulreife nach der zwölften Klassen eröffnen sich weitere Perspektiven:

  • Studium an allen deutschen Fachhochschulen
  • qualifizierte Berufsausbildung
  • Besuch der Berufsoberschule II mit dem Ziel der Allgemeinen Hochschulreife

Die Fachoberschule an der Realschule plus bietet also einen durchgängigen Bildungsweg bis zur Hochschulreife. 

Fachrichtungsbezogene Fächer | Stundentalfeln
01 | Gestaltung
02 | Technik
01 | Gestaltung | Unterrichtsinhalte

Die FOS in der Fachrichtung Gestaltung setzt den fachlichen Schwerpunkt auf eine Berufsausbildung insbesondere in den Fachrichtungen Design | Gestaltung und bereitet die Schülerinnen und Schüler auf eine Laufbahn unter anderem in Branchen wie

  • Produktdesign
  • Kommunikationsdesign
  • Visuelle Kommunikation
  • Textil- und Modedesign
  • Medien oder Architektur | Innenarchitektur vor.
 

Im Fach Gestaltung werden Kompetenzen in folgenden Lernbereichen erworben:

  • Grundlagen der Gestaltung erfassen und anwenden
  • Gestaltungstechniken analysieren und anwenden
  • Visuelle Kommunikation planen und umsetzen
  • Freie zwei- und dreidimensionale Gestaltung realisieren und präsentieren
  • Lebensräume modellhaft gestalten
  • Kunstwerke analysieren und beurteilen
  • Zwei- und dreidimensionale Gestaltung anwenden und technisch umsetzen
  • Konstruktive Zeichnungen anfertigen und technisch umsetzen
02  | Technik | Unterrichtsinhalte

Die FOS in der Fachrichtung Technik setzt den fachlichen Schwerpunkt im metallverarbeitenden Bereich und qualifiziert somit insbesondere für den Maschinenbausektor. Dieser wird aufgrund der traditionell starken Stellung dieses Wirtschaftsbereiches auch in Zukunft zu den Wachstumsbereichen der Wirtschaft gehören und vor dem Hintergrund eines bereits jetzt bestehenden erheblichen Ingenieurmangels einen entsprechend großen Fach- und Führungskräftemangel aufweisen.

Im Fach Metalltechnik werden Kompetenzen in folgenden Lernbereichen erworben:

  • Bauelemente fertigungstechnisch und wirtschaftlich planen
  • Baugruppen analysieren und montieren
  • Fertigung computerintegriert planen und bewerten
  • Technische Systeme in Betrieb nehmen, instand halten und optimieren
  • Automatisierte Systeme planen und installieren
  • Energieumwandlungssysteme analysieren und Kenngrößen ermitteln

03 | Zweite Fremdsprache

Französisch wird als freiwillige Zusatzqualifikation angeboten, so dass nach der 12. Jahrgangsstufe die Möglichkeit besteht, an der Berufsoberschule II die allgemeine Hochschulreife zu erwerben.