Landgraf Ludwig Realschule plus | Pirmasens

Besuch Landespolizeiorchester

“Nutzt eure Talente und Fähigkeiten und macht was daraus.“

Mit diesem Appell an die Schülerinnen und Schüler der Landgraf Ludwig Realschule Plus gestalteten die Musikerinnen und Musiker des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz einen konzertanten Vormittag.

Unter dem Motto „Kornett statt Knarre“ nahm der Trompeter Joachim Lösch gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz die Schülerinnen und Schüler der Landgraf Ludwig Realschule plus auf eine Reise in das New Orleans der 1910er Jahre mit.

In der Silvesternacht 1913 kommt es zu einer Schießerei und ein schwarzer Junge aus schwierigen Verhältnissen landet daraufhin in einem Heim für schwer erziehbare Jugendliche. Den Jungen kennen wir alle: es ist niemand anderes als Louis Armstrong. Was sich hier zunächst als Startschuss für eine kriminelle Karriere darstellt, wandelt sich zum Beginn eines besseren Lebens und einer Karriere als einer der berühmtesten Trompeter und Jazzmusiker Amerikas.

Anhand vieler musikalischer Beispiele bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die vielfältige Musikszene von New Orleans, die auch durch die kulturelle Vielfalt gezeichnet ist. So hörten sie Beispiele der Second Line, der spirituellen Musik, des Blues und die typischen Trommelklänge des Congosquare.

Louis Armstrong wuchs in dieser Musikszene auf und prägte sie nachhaltig. So durften Songs wie „Shine“ und „What a wonderful world“ nicht fehlen.

Mit der Ermutigung, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Talente nutzen und ihre Kreativität entfalten sollen, entließen die neun Musikerinnen und Musiker des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz unsere Schülerinnen und Schüler nach Hause. Denn wie man an der Geschichte von Louis Armstrong erkennen kann, werden Ehrgeiz und Fleiß am Ende belohnt. (Tm)

  • Landgraf Ludwig Realschule plus | Pirmasens
    Foto: Tm